A. Nein. Sie nutzen die Mittel, die Sie aus der Refinanzierung Ihrer Mietimmobilie erhalten haben, persönlich. Daher können Sie die zusätzlichen Zinsen nicht abziehen, wenn Sie Ihr Nettoeinkommen oder Ihren Verlust aus Ihrer Mietimmobilie berechnen. F. Mein Bruder und ich besitzen ein altes Mehrfamilienhaus, das wir seit einigen Jahren mieten. Im laufenden Steuerjahr haben wir das Dach und die Außenwände reparieren. Die Reparaturen am Dach beinhalteten die Abdichtung und das erneute Verputzen mehrerer Flecken, die Lecks entwickelt hatten. Das Gebäude ist aus Backstein, und die Außenwände wurden mit den ursprünglichen Ziegeln wiederhergestellt. Können wir diese Ausgaben bei der Berechnung unserer Mieteinnahmen für das Jahr abziehen? In den meisten Fällen verdienen Sie ein Einkommen aus Ihrer Immobilie, wenn Sie Raum mieten und nur grundlegende Dienstleistungen erbringen.

Zu den grundlegenden Dienstleistungen gehören Heizung, Licht, Parkplätze und Wäschemöglichkeiten. Wenn Sie Mietern zusätzliche Dienstleistungen wie Reinigung, Sicherheit und Mahlzeiten anbieten, führen Sie möglicherweise ein Unternehmen aus. Je mehr Dienstleistungen Sie erbringen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Mietbetrieb ein Unternehmen ist. Weitere Informationen zur Anmietung eines Teils Ihres persönlichen Wohnsitzes finden Sie unter Ändern eines Teils Ihres Hauptwohnsitzes in eine Mietwohnung. Weitere Informationen zu den Ausgaben für die Nutzung von Eigenheimen finden Sie in der Zeile 9945 im Leitfaden T4002, Selbstständige Unternehmen, Berufstätige, Kommissions-, Landwirtschafts- und Fischereieinnahmen. Gewöhnliche und notwendige Ausgaben. Der Steuerzahler kann die normalen und notwendigen Kosten für die Verwaltung, Erhaltung und Aufbewahrung seiner Mietimmobilie abziehen. Gewöhnliche Aufwendungen sind im Unternehmen üblich und allgemein akzeptiert, wie Abschreibungen und Betriebskosten. Notwendige Ausgaben sind angemessen, wie Zinsen, Steuern, Werbung, Wartung, Versorgungsunternehmen und Versicherungen.

Wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz in eine Mietimmobilie umstellen, können Sie eine Wahl treffen, um nicht als Mietobjekt betrachtet zu werden. Dies bedeutet, dass Sie keinen Kapitalgewinn melden müssen, wenn Sie seine Verwendung ändern. Wenn Sie diese Wahl treffen: Wenn nur ein Teil Ihres Wohnortes als Hauptwohnsitz qualifiziert ist und Sie den anderen Teil zum Einkommensverdienen oder Produzieren verwendet haben, müssen Sie den Verkaufspreis und die angepasste Kostenbasis zwischen dem Teil, den Sie für Ihren Hauptwohnsitz verwendet haben, und dem Teil, den Sie für andere Zwecke wie Miete oder Geschäft verwendet haben, aufteilen. Sie können dies tun, indem Sie Quadratmeter oder die Anzahl der Zimmer verwenden, solange die Aufteilung sinnvoll ist. Melden Sie in Zeile 13800 von Zeitplan 3 nur den Gewinn aus dem Teil, den Sie verwendet haben, um Einkommen zu erzielen. Weitere Informationen finden Sie unter Einkommensteuer Folio S1-F3-C2, Hauptwohnsitz. Sie müssen auch Seite 2 von Anhang 3 ausfüllen, um den Verkauf Ihres Hauptwohnsitzes zu melden. Geben Sie das Bruttoeinkommen abzüglich der abzugsfähigen Aufwendungen ein (Betrag 8299 minus Betrag 4). Dieser Betrag ist der Nettomietertrag aller Miteigentümer oder Partner vor jeder Forderung nach CCA. Wie Sie Ihre ausländischen Mieteinnahmen melden, hängt von der Struktur ab, die verwendet wird, um das Eigentum an der ausländischen Immobilie zu halten. Eine beliebte Wahl ist eine Limited Liability Company (LLC).

Wenn die ausländische Mietimmobilie direkt oder über eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung eines Mitglieds (die für US-Einkommensteuerzwecke als unberücksichtigtde Einheit gilt) im Besitz ist, melden Sie Ihre Mieteinnahmen und -aufwendungen auf Schedule E, die Ihrer US-Steuererklärung zugeordnet sind. Wenn das Eigentum über eine US LLC mit mehr als einem Mitglied (mit Ausnahme von LLCs, die von Ehegatten in US-amerikanischen Gemeinschaftsstaaten geschaffen wurden) oder über eine ausländische Gesellschaft, ausländische Partnerschaft oder ausländisches Vertrauen erfolgt, haben Sie zusätzliche Einreichungen und Berichtspflichten (einschließlich der Formulare 1120, 1065, 5471, 8865 oder 1041). Mehrwohngebäude (MURB) – eine Mietwohnung der Klasse 31 oder 32, die mindestens zwei eigenständige Wohneinheiten hat.